Die Top 25 der besten Luxusuhrenmarken – Analyse und Vergleiche

Luxusuhren oder Luxusuhren sind viel mehr als ein Zifferblatt, um die Zeit anzuzeigen. Männer und Frauen tragen sie wie ein wertvolles Schmuckstück.

Ja, diese Accessoires sind keine bloßen Modeerscheinungen;
Sie sind zeitlos und nicht nur für James Bond und Co. gedacht.


Auch Sie können eins nehmen.
Aber vorher noch Platz für die Auswahl der besten Marken.

Rolex

Rolex

Rolex ist definitiv eine der besten Luxusuhrenmarken weltweit. Sie hat auch ganz besondere Musen gemacht (neben James Bond); nämlich Elvis Presley, Martin Luther King und der Dalai Lama. Indem wir diese Namen nennen, wird uns klar, dass Rolex einen langen Weg zurückgelegt hat. Ja, das Label ist seit 1905 auf dem Markt.

Deshalb war es in London, wo die Erfinder Hans Wilsdorf und Alfred Davis die ersten Modelle förderten. 1926 brachten die beiden Freunde die „Oyster“ (die erste wasserdichte Uhr überhaupt) auf den Markt. Ihre Innovation wurde 1945 mit dem „Datejust“ (Zifferblatt mit automatisch wechselndem Datum) fortgesetzt.

Um noch einen Schritt weiter zu gehen, brachte Rolex 1953 eine verbesserte Version der „Oyster“ heraus, die „Oyster Perpetual Submariner“, und brachte 1954 die erste Uhr mit zwei Zeitzonen namens GMT Master heraus. Rolex setzt seine Produktion revolutionärer und hochwertiger Uhren fort eine Zahl von 20.000 Stück pro Tag.

Omega

Omega-Uhr

Die Geschichte von Omega beginnt im Jahr 1848, als der junge Louis Brandt seine Theke in La Chaux-de-Fonds eröffnete. Damals kreierte er die „Louis Brandt“-Uhren. Louis-Paul und César Brandt, die beiden Söhne des Uhrengründers, übernahmen das Unternehmen im Jahr 1879. Im Laufe der Jahre schufen sie Omega 19-Linien und von da an wurde der Name Omega gewählt.

Seit dem 10. März 1894 heißt das Unternehmen Omega. Von da an erlebte die Branche eine vielversprechende Entwicklung. Im Jahr 1948 stellte Omega sein erstes wasserdichtes Modell vor; es war die Seamaster. Aber Omega gilt als die erste Markenuhr, die den Mond erreichte. Tatsächlich trug Buzz Aldrin am 21. Juli 1969 seine Speedmaster (Moonwatch).

Heute bietet Omega Uhren für Liebhaber des Tauchsports an. Für alle, die einen lässigen und klassischen Stil wünschen, werden auch lässige Modelle hergestellt, wie zum Beispiel die Dress Watch. Dennoch werden luxuriöse und Vintage-Modelle wie die Pilot’s, die Cosmic, die Petrigrad oder die Centenary hervorgehoben.



Cartier

Cartier-UhrCartier ist ein großer Name, den Schmuckliebhaber wie ihre Westentasche kennen. Cartier ist der französische Riese für Luxusuhren. Zur Geschichte: Im Jahr 1847 gründete Cartier (der Großvater) sein Juweliergeschäft in Paris. Cartier-Schmuck hat sich in der Stadt der Liebe einen unschlagbaren Namen gemacht. Alle trugen damals voller Stolz die Ketten und Ringe.

Siebzehn Jahre später erfand der Enkel von Louis-François Cartier, der Louis Cartier heißt, seine Tank Watch. Diese ersten Modelle waren tatsächlich dem Design von Militärpanzern nachempfunden. Cartier-Uhren zeichnen sich seit jeher durch die Feinheit und Robustheit ihrer Designmaterialien aus. Sie wurden schon immer in die Kategorie Handgelenkschmuck eingeordnet.

Auch heute noch bietet Cartier seine Luxusuhrenprodukte Frauen und Männern an, die die französische BCBG besonders schätzen. Darüber hinaus bleiben die Uhren dieser großartigen Marke ästhetisch romantisch und sehr angenehm, egal ob sie ein Gold-, Silber-, vergoldetes oder Lederarmband haben. Ihr Charme liegt vor allem in ihren klaren Linien und ihren römischen Ziffern.



Mont Blanc

monblanc

Die Feinuhrmacherei von Montblanc ist seit 1858 auf dem Markt. Man muss davon ausgehen, dass Markenprodukte im Bereich der Uhrmacherei erst nach einigen Jahrzehnten Arbeit einen lohnenden Ruf erlangen können. Montblanc seinerseits startete in einer kleinen Werkstatt im Tal von Saint-Imier. Bei Montblanc erfolgt die Produktion noch immer in Handarbeit.

Tatsächlich sind es Uhrmachermeister, die sich im großen Unternehmen um die Herstellung von Uhren kümmern. Neben der Herstellung von im Voraus durchdachten Modellen bietet der Uhrmacher Montblanc auch private Kreationen an. Kurz gesagt: Egal, ob Sie ein renommiertes Model suchen oder ein personalisiertes Model wünschen, Sie kennen die richtige Adresse.

Wussten Sie, dass Montblanc-Uhren 500 Stunden lang getestet werden, bevor sie das Werk verlassen? Ja, das Unternehmen möchte, dass jeder Uhrenliebhaber sein eigenes funktionales, robustes und auffällig gestaltetes Luxusmodell hat. Außerdem ist Montblanc seit 2015 in die Ära der Digitaluhren eingetreten.



Baume

Markenuhren-Baume-Mercier

Im Jahr 1830 begann das Haus Baume & Mercier mit der Uhrenproduktion. Es geht also auch von einem Fall von mehr als 100 Jahren aus. Darüber hinaus begann die Geschichte in Les Bois im Schweizer Jura. Zweifellos ist die Schweizer Uhrmacherkunst die beste der Welt, denn sie gibt es schon seit über 200 Jahren! Darüber hinaus bestätigt Baume & Mercier diese Annahme.

Jeder vom Haus angebotene Prototyp wird mit größter Sorgfalt hergestellt. Tatsächlich stellen die Uhrmacher von Baume & Mercier ihre Uhren her, indem sie uraltes Wissen mit technologischen Innovationen kombinieren. Auch deshalb gelten B&M-Produkte als die Besten im Bereich der Uhrmacherei.

Das Haus bietet nicht nur authentische und originelle Produkte. Tatsächlich steht das Unternehmen auch an der Spitze der Produktion der robustesten Uhren auf dem Markt. Bei B & M sind die Preise jedoch recht erschwinglich. Wenn Sie also großartigen Luxus am Handgelenk haben möchten, ohne Ihr Budget zu sprengen, entscheiden Sie sich für Baume & Mercier.



Patek-Philippe

Patek-Philippe

Die Uhrenmanufaktur Patek Philipe wurde 1839 in Genf gegründet. Das Unternehmen entstand aus der Partnerschaft zwischen Antoine Norbert Patek und François Czapek. 1844 machte François Czapek jedoch Jean Adrien Philippe Platz, da er mit Patek nicht klarkam. Philippe seinerseits ist der Urheber der an der Krone verstellbaren Uhren.

Zur kleinen Chronologie: 1881 erfand Patek Philippe den Präzisionsregulator, 1902 die Erfindung des Doppelchronophagen, 1959 richteten sie die mechanischen Uhren mit Zeitzonen ein, 1985 war das Osterdatum an der Reihe Anzeigemechanismus und im Jahr 2000 führte das Unternehmen den astronomischen Darstellungsmechanismus ein.

Seit Jahren begeistert Patek Philippe Mitglieder der britischen Königsfamilie. Tatsächlich trugen sie Königin Victoria und Prinz Albert. Auch herausragende Persönlichkeiten wie Albert Einstein, Pablo Picasso, Paul McCartney und Pablo Picasso mochten das Zeichen besonders. Kurz gesagt, PP ist das Markenzeichen echter VIPs

Blancpain

Blancpain-UhrFür diese Luxusuhrenmarke fahren wir immer in die Schweiz. Blancpain wurde 1735 gegründet und entwickelte sich im 19. Jahrhundert zu einem unschlagbaren Unternehmen. Wenn man die Geschichte der Uhrmacherei auf der ganzen Welt genau verfolgt, ist Blancpain sicherlich die älteste Uhrenindustrie, die die Erde je gesehen hat.

Allein aufgrund ihres Alters ist Blancpain zu einem Referenznamen unter Uhrenliebhabern und Sammlern geworden. Tatsächlich ist jedes von Blancpain geschaffene Stück eine sichere Sache. Sowohl Vintage-Modelle als auch aktuelle Modelle zeichnen sich im Handel durch ihr raffiniertes Design aus. Immerhin handelt es sich um eine Expertise aus zwei Jahrhunderten.

Blancpain-Uhren sind Qualitätsuhren mit prestigeträchtigem Design. Für jede Serie bietet der Hersteller ein bestimmtes Design an, von den luxuriösen Sportserien bis hin zu den sogenannten Dressy-Serien. Auf jeden Fall entscheiden sich alle Damen und Herren, die lieber auf die technische und materielle Präzision von Schweizer Uhren vertrauen, für Blancpain.

IWC Schaffhausen

Uhrenmarke-IWC-Schaffhausen

International Watch Co Schaffhausen oder IWC Schaffhausen hat seinen Ursprung im Jahr 1868 in der Schweiz. Dem damals 27-jährigen Amerikaner Florentine Ariosto Jones verdanken wir die Gründung dieses Uhrenunternehmens. Der junge Mann beschloss, in der Schweiz zu leben und dort ein Vermögen zu machen. Als professioneller Uhrmacher wusste er sofort, wie er sich in der Branche einen Namen machen konnte.

IWC-Uhren zeichnen sich durch ihren eher sportlichen Ruf aus. In jedem Fall handelt es sich um Luxusstücke, die Sie nicht verpassen dürfen. insbesondere, wenn man ein Filmliebhaber und Sportler ist. Tatsächlich hat IWC vor allem dank des Films „Top Gun und Comandant Cousteau“ die Herzen unserer Zeitgenossen erobert. In den letzten Jahren hat IWC vor allem mit dem Modell The Big Pilot für Furore gesorgt.

Auch heute noch erobert sie die Herzen von Prominenten wie Tony Parker, Orlando Bloom oder Zinédine Zidane. Darüber hinaus war es IWC zu verdanken, dass Titan und Keramik in die Herstellung von Luxusuhren Einzug hielten. Darüber hinaus sind diese beiden Materialien das Versprechen von Qualität und Zuverlässigkeit in der modernen Uhrmacherkunst.

TAG Heuer

Stichworte

TAG Heuer ist ein Chronophagen- und Sportuhrenhersteller, der seit 1860 besteht. Die ersten Prototypen der Marke wurden in Saint-Imier im Berner Jura in der Schweiz verkauft. Heuers Geschäft wurde bald erfolgreich. Darüber hinaus war er ab 1880 in der Lage, eine Reihe von Chronophagen herzustellen, um alle seine Kunden zufrieden zu stellen.

Im Laufe der Produktionsjahre hat sich TAG Heuer, dessen TAG für Avantgarde-Technik steht, in der Herstellung von Uhren für Sportler weiterentwickelt. Darüber hinaus verdanken wir TAG Heuer das Schwingtriebwerk, aus dem die meisten Chronophagen von gestern und heute bestehen. TAG Heuer besteht seit mehr als 150 Jahren und ist eine Silbermedaille in der Herstellung von Taschenchronophagen.

Im Jahr 1955 brachte TAG Heuer seine erste Dual-Zeitzonen-Uhr namens Twin-Time auf den Markt. 1958 brachte das Unternehmen seinen Bordschalter namens Rally-Master auf den Markt. Im Jahr 1962 wurde TAG Heuer vom Astronauten John Glenn geehrt, als dieser einen Firmenzähler an Bord der Raumsonde Mercury-Atlas 6 Friendship 7 trug.

Roger Dubuis

Roger Dubuis

Wir erkennen Roger Dubuis für seinen Slogan „Dare to be rare“ (wagen Sie es, selten zu sein) an. Der Uhrmacher Roger Dubuis ist im Vergleich zu den oben aufgeführten Luxusmarken recht jung. Auf jeden Fall hat das Schild seine Eigenschaften, die seine Kunden ansprechen. Roger Dubuis wurde 1995 von Roger Dubuis und Carlos Dias gegründet. Von da an konzentrierte sich das Unternehmen auf die Feinuhrmacherei.

Roger Dubuis hat in seinen Kreationen stets Avantgardismus verwendet. Um jedes von ihnen zu perfektionieren, wendet er jedoch sorgfältig Schweizer Uhrmacherkunst an. Zu den beliebtesten Uhren der Marke zählen die Kollektionen Excalibur, EasyDiver, Goldensquare und Excalibur Lady La Monégasque.

Leider verstarb Roger Dubuis im Jahr 2017. Dennoch produziert das Unternehmen weiterhin feine Uhrmacherkunst. Wenn Sie außerdem den Steampunk-Stil mit Zahnrädern, Kupferfarben und allem, was dazugehört, mögen, könnten Sie mit der Wahl einer Roger Dubuis durchaus fündig werden.

Audemars Piguet

Audemars Piguet

Seit 150 Jahren stellt Audemars Piguet für seine Kundschaft innovative und mehr als perfekt gestaltete Luxusuhren her. Das Unternehmen entstand 1881 aus der Zusammenarbeit von Jules-Louis Audemars mit Edward-Auguste Piguet. Die beiden Männer sind seit ihrer Kindheit befreundet. Im Laufe der Jahre haben sie sich zusammengeschlossen, um eine der luxuriösesten Uhrenmarken der Welt zu schaffen.

Audemars Piguet schuf 1882 die ersten Armbanduhren mit Repetition. Das Unternehmen stellte auch die ersten Luxus-Sportuhren aus Stahl her. Außerdem sorgte sie mit ihrer übergroßen Uhr namens Royal Oak Offshore für Aufsehen. Auch im Laufe der Zeit behauptet sich AP immer noch und schmückt die Handgelenke von Prominenten wunderbar.

Tatsächlich ist AP eine Marke, die bei Prominenten wie Tom Cruise, Serena Williams, Jay-Z, LeBron James oder Kylie Jenner sehr beliebt ist. Ja, alle Liebhaber des Luxuslebens haben sich vorgenommen, sich dieser Marke anzuschließen. Darüber hinaus ist ihre Wahl verständlich, denn die AP-Uhren sind langlebig und sehr angenehm anzusehen!

Vacheron Constantin

Vacheron Constantin

Auch in der Welt der Luxusuhren ist Vacheron Constantin ein recht alter Name. Tatsächlich wurde das Unternehmen 1755 von Jean-Marc Vacheron gegründet. 1770 brachte sie die ersten komplexen Uhrenmodelle auf den Markt. Dies sind die Modelle, die mehr Stunden und Minuten anzeigen. Um seine Kreationen an die Spitze zu bringen, schuf er Jahre später die guillochierten Zifferblätter.

Derzeit gehört die Marke zur Richemont-Gruppe, einem Schweizer Unternehmen, das in der Herstellung von Luxusgütern tätig ist. Persönlichkeiten, die VC am Handgelenk tragen, sind: Marlon Brando, Donald Trump, Kate Bosworth und Rick Rose. Zuvor hatten auch Napoleon Bonaparte und Harry Truman das Privileg, einen VC zu tragen.

Jaeger Lecoultre

Jäger

Jaeger-LeCoultre ist eine Schweizer Luxusuhrenmarke. Das Unternehmen wurde 1833 gegründet und zeichnet sich durch seine Uhrwerke und Kaliber aus, die seine Kunden seit Jahrhunderten begeistern. Eine der größten Innovationen von Jaeger-LeCoultre war die Erfindung der Aufzugsuhr im Jahr 1845.

Eines der bekanntesten Modelle von Jaeger-LeCoultre ist außerdem die Reverso (links). Diese ganz besondere Kreation entstand 1931 und wurde an einen britischen Armeeoffizier verkauft. Letzterer beauftragte Jacques-David LeCoultre, ein ziemlich solides Zifferblatt zu schaffen, das den heftigsten Stößen standhalten konnte.

Chopard

Chopard

Es war Louis-Ulysse Chopard, der das Unternehmen Chopard gründete. Es handelt sich um ein Schmuckunternehmen, das auch in der Uhrmacherei tätig ist. Die Marke ist vor allem für ihre Kreationen von Damenuhren bekannt. Dabei setzt es auf innovative Designs und jahrzehntelanges Fertigungs-Know-how.

Einer der Punkte, die die Geschichte von Chopard prägten, ist die Schaffung eines Uhrenmodells mit einem Saphirzifferblatt, das einen Diamanten umschließt. Tatsächlich hat sich die Marke durch die Feinheit ihrer Modelle, die edlen Schmuck verdienen, einen Namen in der Luxusbranche gemacht. In den 1980er Jahren begann die Marke mit der Herstellung von Sportuhren.

Panerai

Panerai

Im Jahr 1860 wurde Panerai in Florenz, Italien, gegründet. Das Unternehmen begann mit der Herstellung von Uhren und Präzisionsinstrumenten für die italienische königliche Armee. Viel später begann sie mit der Entwicklung von Tauchmodellen für das Militär. Panerai ist eine Hommage an seine königliche Produktion und zeichnet sich durch seine römischen Ziffern aus.

Im Jahr 2006 schloss sich die Marke mit Ferrari zusammen, um außergewöhnliche Modelle für Liebhaber des Geschwindigkeitssports zu entwickeln. Panerai zeichnete sich jedoch schon immer durch das schlichte Design und die effiziente und perfekte Funktion seiner Kreationen aus. Zu den Stars, die sich für Panerai entschieden haben, gehören Supermodel Heidi Klum, Russell Crowe, Pierce Brosnan und Jerry Ferrara.

Ulysse Nardin

Ulysse-Nardin-Uhr

Ulysse Nardin wiederum ist ebenfalls eine Schweizer Marke. Es wurde 1846 in Le Locle gegründet. Ulysse Nardin entwickelte sein Wissen über die Uhrmacherei dank eines Familienerbes. Damit steht die Marke an der Spitze einer historischen Produktion.

Das größte Merkmal der UN ist die Herstellung wasserdichter Modelle. Darüber hinaus rüstete sie 1870 mehrere Seeleute auf internationaler Ebene aus. Auch heute noch findet man hier die Modelle von damals, die alte Fans glücklich machten. Es werden jedoch hauptsächlich die folgenden Kollektionen hervorgehoben: Marien, Diver, Classic, Executive und Freak.

Darüber hinaus wird Ulysse-Nardin besonders für die Robustheit seiner Produkte geschätzt. Für die Herstellung seiner Kollektionen verwendet das Unternehmen hochwertige Materialien. Echte Uhrenliebhaber wissen, dass Ulysse-Nardin ein Must-have ist.

Piaget S.A.

Piaget SA

Der Gründer der Piaget SA heißt Georges Edouard Piaget. Im Jahr 1874 gründete er sein Unternehmen in La Côte-aux-Fées in der Schweiz. Die Marke startete ganz am Anfang auf recht bescheidenem Boden. Seine erste Uhr befand sich tatsächlich auf einem Bauernhof. Dennoch ist es ihm stets gelungen, Produkte von außergewöhnlicher Qualität herzustellen und zu produzieren.

Das erste Merkmal der Marke ist die Kreation von mit Edelsteinen verzierten Modellen. Tatsächlich verwendet Piaget SA in seinen Kreationen Lapislazuli, Türkis, Onyx und Tigerauge. Eine Piaget SA-Uhr ist daher an ihrem Zifferblatt mit funkelnden Steinen zu erkennen. Dennoch unterstreicht es ein edles Design, das den wertvollsten Juwelen der edlen Schmuckbranche würdig ist.

Breitling

Breitling

Breitling ist ein Zeichen dafür, dass wir immer mit der Welt der Luftfahrt in Verbindung gebracht werden. Insbesondere durch die Begleitung von Militärpiloten ist es ihr gelungen, sich einen Namen zu machen. Breitling wurde 1884 gegründet und zeichnet sich seit jeher dadurch aus, dass es Kunden auf der ganzen Welt robuste Produkte anbietet.

Darüber hinaus konnte sie vor allem aufgrund ihrer Arbeit für die Luft- und Seestreitkräfte außergewöhnlich langlebige Produkte herstellen. Beachten Sie beispielsweise, dass die amerikanischen Luftstreitkräfte Breitling bei Luftkämpfen an Bord von Jets und Flugzeugen getragen haben. Dennoch trugen einige es bei Unterwasser-Expeditionen.

Bell & Ross

Bell Rosse

Das französische Uhrenunternehmen Bell & Ross wurde 1994 gegründet. Bruno Belamich und Carlos Rosillo gründeten das Unternehmen. Der Sitz liegt in Paris, die Produktion findet jedoch woanders statt. Die Marke ist für das Modell ihrer Produkte bekannt, das von militärischen Luftfahrtinstrumenten inspiriert ist. Dies ist auch der Grund, warum sie meist ein quadratisches schwarzes Zifferblatt aufweist.

Die Finesse der Produktionstechnologien von Bell & Ross hat es stets geschafft, seine treue Kundschaft zufriedenzustellen. Tatsächlich profitiert jede Bell & Ross-Uhr von einem schlanken und robusten Design und einem Mechanismus, der kaum zu versagen ist.

Bremont

Bremont

Bremont ist ein britisches Uhrenunternehmen. Die Produktionen basieren auf von der Luftfahrt inspirierten Designs. Das Unternehmen wurde von den Brüdern Nick und Giles gegründet. Sie sind Briten und haben sich schon immer von der feinen Uhrmacherkunst inspirieren lassen. Seit 2002 vermarktet Bremont mechanisches Design mit besonderem Fokus auf das Thema Luftfahrt.

Bremonts sind außergewöhnliche Juwelen für Liebhaber britischer Finesse und Klasse. Es sind in der Tat die perfekten und klassischen Kurven jedes seiner Modelle, die Bremont Uhrensammler verführen. Wenn Sie sich für die klassische, schlichte, effiziente, aber sehr aufwendige Uhr interessieren, wird Ihnen diese Marke gefallen.

Louis Moinet

Louis Moinet

Die Chronophagen verdanken wir Louis Moinet. Der Mann ist Uhrmacher, Maler und stammt aus einer Bauernfamilie. Seiner Familie ging es immer gut. Louis Moinet stellte 1816 seinen ersten Chronophagen fertig. Er nannte diesen Prototyp den Terzenzähler. Dass er seine wunderbaren Uhren herstellen konnte, lag vor allem daran, dass er sich schon immer für die Uhrmacherei interessierte.

Die mit Louis Moinet signierten Produkte sind wertvolle Objekte, da sie aus einer jahrhundertealten Produktion stammen. Darüber hinaus wurde Louis Moinet aufgrund seines Engagements für die Uhrenindustrie zum Präsidenten der Pariser Chronometrie-Gesellschaft ernannt. Auch heute noch führen die Erben des Unternehmens die außergewöhnliche Produktion des Uhrmachermeisters fort.

A. Lange & Söhne

A.Lange-&-Sohne-Uhr

Im Jahr 1845 wurde das Uhrenunternehmen A. Lange & Söhne von Adolph Lange gegründet. Wenn die meisten Luxusuhrenhersteller Quarzwerke bevorzugen, hebt die Marke die mechanische Uhr besonders hervor. Außerdem ist sie für ihre goldenen Designs bekannt. Es ist auch eine der Marken, die Luxus in der Welt der Uhrmacherei definieren.

Wenn Sie auf der Suche nach einer Uhr aus Roségold, Gelbgold oder Weißgold sind, können Sie auf A.Lange & Söhne zählen.

Corum

Corum

Die mechanische Uhr ist das erste Merkmal des Hauses Corum. Wenn Sie sich eher für diese Modelle interessieren, müssen Sie daher unbedingt auf Corum setzen. Vor allem Liebhaber der Schweizer Uhrmacherkunst werden mit dem Kauf einer Corum ihr Glück finden. Wie die meisten Schweizer Uhrenproduktionen vereinen die Produkte des Unternehmens Solidität mit äußerster Praktikabilität.

Auch wenn das Unternehmen Luxusmodelle herstellt, ist es auch für seine Produkte bekannt, die sich an ein eher durchschnittliches Publikum richten. Auf jeden Fall verfügt sie über alle Vorzüge einer Schweizer Uhrenproduktion.

Girard-Perregaux

Girard-Perregaux

Nach fast 200 Jahren Erfahrung in der Herstellung von Luxusuhren ist Girard Perregaux immer noch im Wettbewerb. Darüber hinaus steckt in jeder GP-Uhr das Know-how mehrerer Generationen von Uhrmachermeistern. Aus diesem Grund ist jeder von ihnen einfach außergewöhnlich.

Bullauge

Bullauge

Mit mehreren Preisen im Bereich der Feinuhrmacherei ist Hublot nicht im Alumni-Katalog aufgeführt. Tatsächlich gibt es sie schon seit den frühen 1980er-Jahren. Wie dem auch sei, die Finesse ihrer Herstellung erfreut Uhrenliebhaber immer wieder aufs Neue.

Schreibe einen Kommentar