Die besten All-in-One-Computer: Vergleich 2021 – Analysen und Vergleiche der besten Produkte

Im Lieferumfang ist eine batteriebetriebene kabellose Tastatur und Maus enthalten. Die Einrichtung des iMac dauert nur wenige Minuten. Schließlich bleibt der einzige Schwachpunkt dieses High-End-Computers mit einer Garantie von 2 Jahren sein hoher Preis von fast 2000 € …

 

HP Pavilion 24f0079nf: das derzeit beste Preis-Leistungs-Verhältnis (Indispo)

Bester All-in-One-Computer
Sehen Sie sich den Preis bei Amazon an

 

Was das Preis-Leistungs-Verhältnis betrifft, gibt es kaum etwas Besseres als den All-in-One-PC HP Pavilion 24f0079nf. Es ist sehr elegant und ermöglicht dank seines i3-Prozessors der neuesten Generation, seiner 4 integrierten Stereolautsprecher und seines großen 22-Zoll-Bildschirms eine einfache und flüssige Bedienung.

 

Ausgeliefert mit vorinstalliertem Betriebssystem Windows 10 ist dieser All-in-One-PC mit HDMI-Anschluss besonders vielseitig einsetzbar. Sie können mit der ganzen Familie Spiele spielen, Photoshop nutzen, im Internet surfen, Filme schauen oder Musik hören. Aber auch für die Arbeit ist es dank der kompletten Office-Suite ein ideales Arbeitsgerät.

Für ein Budget unter 1000€ ist der HP Pavilion 24f0079nf All-in-One-Computer letztlich eine hervorragende Wahl. Einziger Kritikpunkt bleibt das beachtliche Gewicht von 5 kg, das ihm jedoch einen sehr stabilen Stand auf dem Schreibtisch ermöglicht.

Lenovo Ideacentre A340-22AST: ein preiswerter, aber zuverlässiger All-in-One-PC

Für kleine Budgets ist das Modell Lenovo Ideacentre A340-22AST derzeit wahrscheinlich der beste günstige All-in-One-PC. Für weniger als 500 € haben Sie Anspruch auf einen 21-Zoll-Full-HD-Bildschirm, 4 GB RAM und eine 1 TB-Festplatte, alles inklusive Windows 10.

Lenovo ideacentre AIO 510-22ASR

Sehen Sie den besten Preis auf Fnac.com!

 

Die Benutzerbewertungen für PCs mit WLAN der Marke Lenovo sind sehr positiv. Es ist einfach zu installieren und im täglichen Gebrauch zu verwenden und verfügt über alle Funktionen, die für die Büroautomatisierung am Arbeitsplatz oder zu Hause ausreichend sind.

Was die Schwachstellen angeht, fällt uns lediglich das Fehlen von USB-Ausgängen (nur 3) auf, was je nach Nutzung störend sein kann. Allerdings werden Sie zu diesem unschlagbaren Preis kaum etwas Besseres im All-in-One-Computer der Einstiegsklasse finden.

 

Was ist ein All-in-One-Computer?

Ein typischer Computer besteht aus einem Tower, einem Bildschirm und Peripheriegeräten. Dank der Verringerung der Tiefe der Bildschirme ist es mittlerweile möglich, All-in-One-Computer (auf Englisch All In One oder AIO ) zu finden, bei denen die Komponenten des Towers in die Rückseite des Bildschirms eingebettet sind.

Die ersten All-in-One-Computersysteme waren noch recht groß und im Vergleich zu einer Standardkonfiguration meist recht teuer. Aber seit dem Erfolg von Apples iMac sind die Preise wirklich interessant geworden.

Seitdem wurden viele ähnliche Designs von PC-Herstellern wie HP und Lenovo entwickelt.

 

All-in-One-Computer oder Zentraleinheit?

Der All-in-One-PC ist in den meisten Fällen eine ausgezeichnete Wahl, hier sind die wesentlichen Unterschiede zu einem klassischen Desktop-PC, der mit einer Zentraleinheit ausgestattet ist.

Der große Vorteil des All-in-One-Computers ist die Platzersparnis. Besonders kompakt, selbst für Modelle mit einem 27-Zoll-Bildschirm, vermeidet es, sowohl einen Tower als auch einen Bildschirm zu haben, ganz zu schweigen von den Kabeln, die sie verbinden, was manchmal schwer zu verbergen ist. Dies trägt dazu bei, Unordnung sowohl über als auch unter Ihrem Schreibtisch zu vermeiden.

Ebenso ist ein All-in-One-Computer einfacher zu verwenden, insbesondere wenn Sie kein Computerexperte sind. Nach dem Auspacken ist der Computer sofort einsatzbereit und auch die allgemeine Nutzung im Alltag wird erleichtert. Das Design ist oft aufwändiger und das Gerät passt problemlos in einen Rahmen, ohne zu stoßen.

Andererseits ist der Preis für ein kleineres System eine geringere Leistung. Allerdings trifft dies angesichts der kontinuierlichen Verbesserung der Miniaturisierung von Komponenten immer weniger zu. Somit bleibt das Problem auf anspruchsvolle Gamer mit intensiver Nutzung beschränkt.

Außerdem ist es viel schwieriger, die Eigenschaften eines All-in-One-Computers im Laufe der Zeit zu ändern. Beispielsweise ist es möglich, ein RAM-Modul hinzuzufügen oder die Grafikkarte auf einer Zentraleinheit auszutauschen, was im ersten Fall deutlich gefährlicher bleibt.

Was schließlich das Preis-Leistungs-Verhältnis betrifft, ist es in beiden Fällen möglich, gute Angebote zu finden. Ein All-in-One-iMac sieht etwas teuer aus, hält aber bekanntermaßen viele Jahre. Es liegt an Ihnen zu prüfen, ob sich die Investition je nach Verwendungszweck lohnt.

 

Wie wählt man einen All-in-One-Computer aus?

Um den richtigen All-in-One-Computer auszuwählen, sind hier die wichtigen Kriterien, die es für einen erfolgreichen Kauf zu beachten gilt.

iMac oder All-in-One-PC?

Es ist sehr sinnvoll, sich für einen iMac zu entscheiden, wenn Sie bereits ein iPhone oder iPad besitzen. Tatsächlich erleichtert das Apple-Ökosystem die Synchronisierung und Übertragung von Daten von einem Gerät auf ein anderes. Ebenso bleibt es eine kluge Wahl für Fotografen, Grafikdesigner oder sogar Videobearbeiter.

Allerdings kann sich nicht jeder einen High-End-All-in-One-Computer leisten, zumal es inzwischen ebenso leistungsstarke Alternativen zu einem günstigeren Preis gibt. Dies ist insbesondere bei All-in-One-PCs der besten Marken wie HP, Asus, Lenovo und Dell der Fall.

Bildschirmgröße

Auch wenn dies nichts für Menschen mit gutem Sehvermögen ist, können Sie mit einem größeren Bildschirm und einer höheren Auflösung die Schriftgröße in Ihren Word-Dokumenten oder Excel-Tabellen erhöhen und gleichzeitig viele Informationen immer griffbereit haben.

Günstigere All-in-One-Computer sind in der Regel mit 21- oder 23-Zoll-Bildschirmen ausgestattet, die weniger Platz beanspruchen und sich im Urlaub leichter mitnehmen lassen. Ich empfehle Ihnen jedoch, sich für einen optimalen Komfort für einen 27-Zoll-Bildschirm zu entscheiden, wenn Sie die Mittel dazu haben.

Die Auflösung reicht von Full HD (1920 x 1080) bis hin zu 5K für die neuesten iMacs. Eine höhere Auflösung gibt Ihnen die Möglichkeit, mehrere Fenster nebeneinander anzuzeigen oder eine drei- bis vierseitige Tabellenkalkulation anzuzeigen.

Ebenso ermöglichen einige All-in-One-PCs die Drehung des Bildschirms in eine vertikale Ausrichtung. Im Hochformat können Sie Inhalte wie Webseiten und einige Bilder anzeigen, ohne Platz an den Seiten des Bildschirms zu verschwenden. Es ist eine praktische Lösung für Webentwickler und Grafikdesigner, die noch an Printpublikationen arbeiten.

Wenn Sie sich für den Hochformatmodus interessieren, stellen Sie sicher, dass das All-in-One-Gerät über eine Funktion zum automatischen Drehen verfügt, da Sie ohne diese Funktion jedes Mal, wenn Sie den Bildschirm drehen, die Anzeigeeinstellungen ändern müssen.

Suchen Sie schließlich nach einer Festplatte mit mindestens 1 TB Kapazität, wenn Sie Videos auf Ihrem All-in-One-PC speichern möchten. Videos neigen dazu, Festplatten schneller zu verstopfen als jeder andere Dateityp. Und wenn Sie einen noch schnelleren Computer wünschen, suchen Sie nach einem Modell, das mit einer SSD ausgestattet ist, auf der das Betriebssystem und etwas Software installiert werden.

Preis

Der Endpreis variiert zwischen 500 € für ein gutes Einsteigermodell und über 2000 € für High-End-All-in-One-Computer. Ich empfehle Ihnen dringend, die Dauer der Garantie zum Zeitpunkt des Kaufs sorgfältig zu prüfen. Tatsächlich ist ein Computer für 500 €, der nach einem Jahr kaputt geht, viel weniger interessant als ein Modell für 1000 €, das 5 Jahre hält. Zu diesem Zweck empfehle ich Ihnen, sowohl Benutzerrezensionen als auch Tests im Internet zu lesen, um die Zuverlässigkeit des betreffenden All-in-One-Computers im Laufe der Zeit zu ermitteln.

Sehen Sie sich unseren beliebtesten All-in-One-Computer auf Amazon an

Schreibe einen Kommentar