Die 5 besten Kompressionssocken – Analyse und Vergleiche

Unsere Beinmuskulatur zieht sich zusammen und verengt sich, wenn sie über einen längeren Zeitraum beansprucht wird, egal ob wir stehen, sitzen oder uns bewegen. Um sie zu entlasten, empfiehlt es sich, die besten Kompressionsstrümpfe zu tragen.

Diese Strümpfe sind in verschiedenen Konfigurationen und einer Vielzahl von Größen erhältlich. Auch ihr Herstellungsmaterial unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller. All diese Unterschiede können sich auf die Qualität jedes einzelnen Produkts auswirken.

Um die beste Wahl zu treffen, ist es daher notwendig, mehrere Merkmale zu betrachten und sich möglicherweise über die besten Produkte auf dem Markt zu informieren.

Die besten Kompressionssocken

Was sind die besten Kompressionsstrümpfe?

Kompressionsstrümpfe dienen der Ummantelung der Venen und Beinmuskulatur während und nach dem Sport . Sie fördern die Durchblutung und beugen der Entstehung von Krampfadern vor . Unabhängig von der Länge beugt die Socke außerdem Ermüdungserscheinungen und dem Gefühl schwerer Beine vor .

Wenn Sie die besten Modelle an Kompressionsstrümpfen haben möchten, müssen Sie folgende Punkte beachten:

  • Der Grad der angestrebten Ummantelung;
  • Das vom Hersteller verwendete Textil;
  • Die Größe und Länge der Strümpfe.

An zweiter Stelle stehen Kriterien wie Stil oder Farbe. Andererseits müssen Sie immer auf das Preis-Leistungs-Verhältnis achten. Darüber hinaus kann Ihnen der folgende Vergleich bei Ihrer Suche helfen.

Erholungssocken SKINS



Diese Skins-Strümpfe bestehen aus 75 % Polyamid und 25 % Elasthan. Auf der Konfigurationsebene profitieren sie von einer antimykotischen Technologie.

Dieses Modell eignet sich perfekt zum Laufen , zur Erholung , auf Reisen, zum Golfen und zur Linderung von Thrombosen.

Diese Strümpfe profitieren von den flachen Nähten, die Reibung zwischen den Zehen verhindern. Sie profitieren auch von einer nüchternen und hygienischen Konfiguration.

 

Kompressionsstrümpfe KOMPRESSION FÜR SPORTLER



Diese Socken bieten eine abgestufte Kompression von 16 bis 21 mmHg. Das Modell verfügt über ein anatomisch geformtes Fußgewölbe und Zehenabdrücke. Außerdem sind die Nähte dieser Strümpfe extra flach.

Dieses Modell ist sowohl für Sportler als auch für Reisende geeignet. Es gibt sie von Größe S bis Größe XL.

Das Produkt zeichnet sich durch seine gute Qualität und das besonders leichte Schnittmaterial aus.

 

DANISH ENDURANCE abgestufte Kompressionsstrümpfe



Diese verstauchten Kompressionsstrümpfe profitieren von einer vielseitigen Konfiguration. Sie bieten einen Mantel von 12 bis 21 mmHg. Das Produkt besteht aus 95 % Polyamid und 5 % Elasthan.

Dieses Modell gibt es in den Schuhgrößen 35-39, 39-42 und 43-47. Auf der Höhe der verlängerten Waden ist es in den Größen 24–30 cm, 31–37 cm und 38–44 cm erhältlich.

Das Produkt zeichnet sich durch seine Vielseitigkeit aus.

 

Paar Cambivo Kompressionsstrümpfe



Diese unsichtbaren Kompressionsstrümpfe haben eine Ummantelungskraft von 20 bis 30 mmHg. Sie bestehen aus einem sehr dünnen und sehr widerstandsfähigen Material.

Wenn Sie auf der Suche nach rutschfesten und atmungsaktiven Strümpfen sind, können Sie sich für dieses Modell entscheiden.

Dieses Modell zeichnet sich durch sein für die Blutgefäße sehr vorteilhaftes Ummantelungssystem aus . Es profitiert außerdem von einer Konfiguration, die starre Bereiche effektiv entlastet .

 

Kompressionssocke für Running Eleven



Diese Eleven-Strümpfe bestehen aus antibakteriellen Textilfasern. Sie werden in drei Größen angeboten und sind in mehreren Farben erhältlich.

Dieses Modell ist ideal zum Laufen , Rugby und Tennisspielen und erweist sich sogar als sehr effektive Kompressionssocke für Radfahrer .

Das Produkt zeichnet sich durch seine hygienische Ausstattung aus. Darüber hinaus nutzt es eine Druckkraft, die eine schnelle Korrektur der Muskulatur ermöglicht.

Kompressionsstrümpfe

Kompressionsstrümpfe

Kompressionsstrümpfe sind Bekleidungszubehör, das zu unterschiedlichen Zwecken getragen wird. Sie dienen, wie auch die Ärmel , in erster Linie dazu, die Waden zu umhüllen. Da sie jedoch über Socken verfügen, bieten sie eine bessere Fußunterstützung. Daher sind sie viel effektiver als Wadenbandagen.

Diese Strümpfe sind auch in mehreren Längen erhältlich. Einige Modelle reichen bis zu den Oberschenkeln, andere bis zur Mitte der Waden. Darüber hinaus variiert auch der Grad der Kompression dieser Strümpfe von Modell zu Modell. An den Sohlen verfügen sie ggf. über eine antibakterielle Technologie und eine rutschfeste Sohle.

In der Regel wird diese Ausrüstung Sportlern angeboten. Sie können jedoch auch für Schwangere, Reisende und Menschen in der Genesung geeignet sein.

Wer kann sie anziehen?

Kompressionsstrümpfe

Das Tragen dieser Umhüllungsstrümpfe macht keinen Unterschied. Solange Sie die Kontraktion der Beinmuskulatur lindern möchten, unabhängig davon, ob Sie intensive Disziplin ausüben oder nicht, ist das Tragen dieser Socken zulässig. Allerdings sind diese Geräte für manche Menschen besser geeignet als für andere. Tatsächlich dürfen wir ihre therapeutischen Eigenschaften nicht vergessen.

Menschen mit Durchblutungsstörungen

Bei schlechter Durchblutung ist ein schneller venöser Rückfluss erforderlich. Der beste Weg, einen venösen Rückfluss zu erreichen, besteht darin, die Teile zu komprimieren, in denen sich die Venen befinden. Dadurch weiten sich die Venen und das Blut zirkuliert schneller durch die Gefäße.

Bei Durchblutungsstörungen empfiehlt sich daher das Tragen von Überzugsstrümpfen während und nach dem Sport oder nach einem langen Spaziergang. Sie können sie auch tagsüber tragen, wenn Sie trotz Ihrer Verkehrsprobleme einen recht dynamischen Lebensstil haben.

Menschen, die gerade operiert wurden

Für Menschen, die sich gerade einer Operation unterzogen haben, ist das Tragen dieser Strümpfe von großer Bedeutung. Schon jetzt ermöglichen sie dem Rekonvaleszenten, seine Blutzirkulation zu optimieren. Dieser Umstand kommt der Genesung zugute.

Dann brauchen Menschen, die gerade operiert wurden, immer eine bessere Stabilität. Sie müssen ihr Gleichgewicht wiederfinden. Das Anziehen von Umhüllungsstrümpfen ist für sie daher mehr als notwendig. Darüber hinaus empfiehlt sich nach einer Wadenoperation auch das Tragen von Überziehstrümpfen, da durch die Kompression das Schienbein entlastet und die Beinmuskulatur wieder gestrafft wird.

Diejenigen, die bettlägerig bleiben müssen

Die Muskeln unserer unteren Gliedmaßen können verkümmern, wenn wir zu lange im Bett bleiben. Tatsächlich brauchen unsere Muskeln Bewegung und Kontraktion, um in guter Form zu bleiben. Wenn man jedoch gezwungen ist, längere Zeit im Bett zu bleiben, muss man eine Alternative zu sportlichen Aktivitäten finden.

Wenn es dem bettlägerigen Menschen völlig unmöglich ist, sich zu bewegen, gibt es immer noch die Möglichkeit, Kompressionsstrümpfe zu tragen. Wenn die Beinmuskulatur komprimiert ist, kann sie sich bei der kleinsten Bewegung zusammenziehen und entspannen.

Menschen, die den ganzen Tag wach bleiben

Für Menschen, die den ganzen Tag stehen müssen, ist es außerdem notwendig, die Waden zu schützen und die Füße besser zu stützen. Für Letzteres ist daher das Tragen der Umhüllungssocke eine gute Lösung.

Wenn die Beinmuskulatur und die Venen in diesem Bereich komprimiert werden, ist es tatsächlich weniger wahrscheinlich, dass Krampfadern und Müdigkeit auftreten.

Sportler

Athlet

Für Sportler ist das Tragen dieser Ausrüstung sowohl während als auch nach dem Sporttraining notwendig. Während des Trainings wird dadurch ein besserer venöser Rückfluss ermöglicht. Wenn Sie die Übung befolgen, ist eine schnellere Genesung möglich. Für Sportler empfiehlt sich jedoch immer der Griff zu Markenmodellen .

Schwangere Frau

Unter dem Einfluss ihres Gewichts können schwangere Frauen Krampfaderprobleme entwickeln. Mit fortschreitender Schwangerschaft braucht die Schwangere auch mehr Ausgeglichenheit. Hier kommt die Ausrüstung ins Spiel. Seien Sie jedoch vorsichtig, wenn Sie schwanger sind und achten Sie darauf, dass Sie Modelle nehmen, die zu Ihrer körperlichen Verfassung passen.

Menschen, die lange Flugreisen unternehmen

Die Beugung der unteren Gliedmaßen auf einer langen Reise ist ermüdend. Die Situation erschöpft Sie nicht nur, sondern kann auch zu einer Verstopfung Ihrer Venen führen. Um diese Unannehmlichkeiten zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, die Kompressionsstrümpfe auf Reisen zu tragen.

Durch die Socke kann sich Ihr Bein leichter entspannen, zusammenziehen und entspannen. Ob Sie mit dem Flugzeug, Bus, Zug oder Auto reisen, vergessen Sie nicht Ihre Kompressionsstrümpfe.

Die erwarteten Auswirkungen

Durch das Tragen von Überziehsocken kurbeln Sie Ihre Blutzirkulation an. Wenn Ihre Waden zusammengedrückt werden, weiten sich Ihre Venen. Dadurch profitieren Sie von einem besseren venösen Rückfluss. Mit anderen Worten: Ihr Blut zirkuliert schneller und wird schneller mit Sauerstoff versorgt. Wenn das Blut gut mit Sauerstoff versorgt ist, geht es dem gesamten Körper besser.

Da die Waden komprimiert werden, wird außerdem das Auftreten von Krampfadern minimiert. Gleiches gilt für Ermüdungserscheinungen an Waden, Knöcheln und Füßen. Insgesamt ermöglicht Ihnen dieses Gerät eine bessere Durchblutung und minimiert das Ermüdungsgefühl in Ihren unteren Gliedmaßen.

Wie trägt man diese Socken?

People-Do-Marathon

Selbstverständlich werden diese Socken wie jedes Paar Socken getragen! Nur die Häufigkeit des Tragens hängt von der Empfehlung des Arztes ab. Wenn dieser Ihnen empfiehlt, sie den ganzen Tag zu tragen, tun Sie dasselbe. Selbstverständlich können Sie sie beim Duschen oder beim Eintauchen in Ihr Schaumbad abnehmen.

Um die Kompressionsstrümpfe richtig zu tragen, müssen Sie vermeiden, sie zu hoch zu ziehen, da sonst die Gefahr besteht, dass die Ummantelung überbeansprucht wird und es zu Problemen mit der Garrotation kommt. Außerdem sollten Sie vermeiden, den Kragen der Socke zu falten. Normalerweise können Sie es auch mit Schuhen oder Sandalen tragen.

Gibt es eine Personengruppe, der das Tragen dieser Ausrüstung verboten wäre?

Generell gilt: Solange die Ausrüstung den Komfort des Trägers nicht beeinträchtigt, kann sie problemlos getragen werden. Für Menschen, die unter den folgenden Erkrankungen leiden, ist es jedoch besser, das Tragen zu vermeiden:

  • Periphere Neuropathie und andere Erkrankungen, die die Sinnesfähigkeit der Haut beeinträchtigen;
  • periphere arterielle Verschlusskrankheit (Kompression kann die optimale Sauerstoffverteilung im Körper behindern);
  • Hautinfektion;
  • Erhebliche Stauung der Waden;
  • Lungenödem.

Diese Liste ist nicht vollständig. Es wird daher empfohlen, den Rat Ihres Arztes einzuholen, bevor Sie entscheiden, ob Sie das Accessoire tragen oder nicht.

Welche Parameter sollten beachtet werden, um die richtige Sockengröße zu haben?

Um ein Paar Überziehsocken in der richtigen Größe zu haben, müssen Sie Folgendes messen:

  • Der Umfang der Kniekehlen, der Kniekehlen oder der Wadenumfang zur Bestimmung des Kragenumfangs der Socke;
  • Der Wadenumfang für die lange oder mittellange Socke;
  • Um die Knöchel;
  • Die Größe der Steckdosen.

Durch die Kombination der erhaltenen Zahlen müssen Sie über die erforderlichen Abmessungen verfügen, um Geräte in der richtigen Größe aufzunehmen.

Was ist die empfohlene Tragedauer?

Die Tragedauer der Geräte wird grundsätzlich vom behandelnden Arzt festgelegt. Wenn Sie zur Behandlung eines Venenproblems gezwungen werden, sie zu tragen, wird der Arzt Sie bitten, sie den ganzen Tag zu tragen. Sie können es daher nur abends vor dem Schlafengehen oder wenn Sie sich etwas Zeit zum Entspannen nehmen, entfernen.

Für Sportler empfiehlt sich das Tragen während und nach dem Training. Sie sollten nur 30 Minuten bis 1 Stunde nach dem Training entfernt werden. Die Muskeln müssen Zeit gehabt haben, sich zu erholen, bevor Sie sie herausziehen. Darüber hinaus ist es ratsam, beim Sport atmungsaktive Modelle mitzunehmen.

Was bedeutet Komprimierungsstufe?

Der Kompressionsgrad entspricht der Ummantelungskapazität der Socken. Folgendes müssen Sie darüber wissen:

  • Für gesunde Menschen wird eine Kompression von weniger als 15 mmHg empfohlen;
  • Mit einer Kompression von 15–20 mmHg können kleinere Krampfaderprobleme gelindert werden;
  • Bei zunehmenden Krampfaderproblemen ist eine Kompression von 20 bis 40 mmHg oder mehr erforderlich.

Schreibe einen Kommentar